Unternehmensberatung im Mittelstand

Externe Beratung ist im Mittelstand im Vergleich zu Großunternehmen noch relativ wenig verbreitet. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Manche mittelständischen Unternehmen glauben generell nicht, dass Externe ihnen weiterhelfen können. Sie erkennen nicht die Vielfalt und die Möglichkeiten externer Beratung.
 

Auf der Consulting Seite sind viele Beratungsleistungen in ihrer Komplexität auf Großunternehmen ausgerichtet; die praktische Umsetzung erscheint zu wenig konkret oder zu aufwendig. Spontane Verständlichkeit und unmittelbare Verknüpfung von Beratungsexpertise mit den individuellen Belangen des Mittelstands eröffnet neue Chancen für mittelständische Klienten. Beratungsbedarf besteht nicht nur in großen Unternehmen, wo Beratung längst selbstverständlich ist.


Trotz Bedarf auf Beratung zu verzichten, führt zu einem Wissens- und Kompetenznachteil mittelständischer Unternehmen, der sich stetig vergrößert. Wettbewerbsnachteile werden verstärkt, wenn das Unternehmen nicht über genügend Fachkräfte und Ressourcen verfügt, um sich selbst intern in erforderlichem Maße weiterzuentwickeln.

Gut beraten statt total bedient

Gute Unternehmensberater für den Mittelstand zeichnet neben Expertise auf ihrem Gebiet idealerweise auch methodische Souveränität und persönliches Einfühlungsvermögen aus. Auf diese Weise bekommt der Mittelstand eine auf ihn zugeschnittene Beratung.


Der Mittelstand benötigt meist keine Standards sondern gut verwertbare und praktisch wirklich umsetzbare Wissens- und Beratungskompetenz, große Nähe zu den mittelständischen Anliegen, Loyalität, Kreativität und Fantasie. Nicht nur der Mittelstand sondern auch die Mittelstandsberater sollten selbst mit Tatkraft und Einzigartigkeit überraschen.


Wirtschaftsberater IHK / Mittelstandsberater IHK

Unternehmensberater sind geprägt durch ihre beruflichen Erfahrungen als Unternehmer und als Führungs- und Fachkraft in betriebswirtschaftlichen und weiteren Themenkreisen. Das berufliche Wissen, die Spezialisierungen, Kontaktfreudigkeit und Beraterhaltung bilden die solide Basis für die Ausbildung zum Wirtschaftsberater IHK. Um die Fokussierung auf den Mittelstand noch deutlicher zu machen, heißt die gleichwertige Zertifizierung künftig Mittelstandsberater IHK.


Das zentrale Ziel der IHK Ausbildung ist es, in sechs Modulen unter anderem das Beratungsfachwissen, die Rollenklarheit als Beraterin oder Berater, die Besonderheiten der eigenen Beraterpersönlichkeit, Methodik und Strategie, Gesprächs- und Verhandlungskompetenz zu erkennen und einen wichtigen Schritt weiter zu entwickeln.

Hohe Wissens- und Beratungskompetenz gibt Sicherheit

Die Wissens- und Beratungskompetenz sind beim Wirtschaftsberater IHK bzw. Mittelstandsberater IHK stark ausgeprägt und durch die Zertifizierung der IHK Akademie für München und Oberbayern belegt.


Bei der Wahl so zertifizierter Wirtschaftsberater bleiben dem mittelständischen Unternehmer teure und möglicherweise riskante Experimente erspart, er profitiert von Anfang an von einer hochwertigen und professionellen Beratungsunterstützung.

Einfach gut beraten. Mit Sicherheit durch IHK Zertifizierung.

Ihre Nachricht an die Wirtschaftsberater IHK